Leben schreibt Lyrik > Gedichte > Unveröffentlichtes > Der neue Gott

 
 
 

Der neue Gott


Ich will euch ewig träumen lassen,
dass jeder Tag der schönste sei,
euch bei den kühnsten Wünschen fassen,
dass glücklich ihr euch fühlt und frei –
auf rosaroten Wolken. 

Dann werdet ihr nie wirklich sehen,
so wie ein Schaf in seinem Trott,
was kommen wird und euch geschehen,
folgt blindlings mir, dem neuen Gott –
geschoren und gemolken.
 

Dirk Juschkat, 2018 - Alle Rechte liegen beim Autor.
 
 
 

 

 

 
Dirk Juschkat