Leben schreibt Lyrik > Gedichte > Längswege > Ankunft

 
 
 

Ankunft


Bin im Dezember angekommen
und blicke auf den Weg zurück,
was mir gegeben und genommen;
auf Menschen, Schicksal und das Glück.

Mir ist, als würde alles enden
in jeder Heiligabendnacht;
ein Herz, getragen in den Händen,
von der Erinnerung bewacht.

Was mag wohl diese Menschheit denken,
was hat Bedeutung und Gewicht?
Doch durch die Berge von Geschenken
erkennen wenige das Licht.

Bald schießen sie sich ein Jahr weiter,
vergessen ist der Weihnachtsmann;
und halten sich für noch gescheiter...
wann kommen sie denn endlich an?

(aus: "Längswege“, Wunderwaldverlag 2011;
eBook: "Rezept für ein Gedicht")

 

Der Autor Dirk Juschkat bei Google+
 
 
 

 

 

 
Dirk Juschkat